Vortrag Schmelztiegel Gontia

Vortrag Dr. Martin Grünewald: Schmelztiegel Gontia – die Zusammensetzung der frühen römischen Bevölkerung Günzburgs im Spiegel der Gräber.

 

Die Bedeutung des römischen Günzburgs liegt in der umfassenden modernen Dokumentation von über 1800 Gräbern. Damit weist Günzburg eines der größten antiken Gräberfelder von Deutschland auf. Im Fokus des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes „Gontia als Schmelztiegel“ stehen die Bestattungen der ältesten Römer in Günzburg. Woher kamen sie im ersten Jahrhundert nach Christus? Wie veränderte sich Günzburg nach dem Erscheinen und Abzug der damals größten Militäreinheit zwischen Alpen und Donau? Der Vortrag summiert archäologische Zwischenergebnisse zur Beantwortung dieser Fragen.

 

Vortrag in Zusammenarbeit mit der vhs Günzburg und der Stadt Günzburg:

Donnerstag, 19. Januar 2017, 19.00 Uhr, Forum am Hofgarten, Jahnstraße 2

 

 

Facebooktwittergoogle_plusmail